CPS Aktuell

    18.08.2017

    + Sr. Ursula Dennemärker

    Am 18. August starb unsere Mitschwester,
    Schwester M. Ursula Dennemärker  CPS im Alter von 90 Jahren.
    Schwester Ursula, ausgebildet als Zahntechnikerin, kam
    nach einem 7-jährigen Missionseinsatz in Ostafrika nach Europa zurück und arbeitete 11 Jahre in der Zahnarztpraxis des Missionshauses. Dann versah sie den Dienst als Oberin – zunächst in der Schwesterngemeinschaft in Altenbeken und später in einem unserer Häuser im Rheinland. 1988 kehrte sie ins Missionshaus zurück.
    Nach einer langen Leidenszeit durfte sie nun heimgehen in Gottes Frieden.
    Wir feiern den Beerdigungsgottesdienst für sie am Mittwoch,
    den 23.08. um 14.30 Uhr in der Kirche des Missionshauses.
    Anschließend geleiten wir sie zum Neuenbekener Friedhof.


     

    15.08.2017

    Professjubiläen im Missionshaus

    Am 15. August, dem Fest Maria Himmelfahrt, und am 2. Februar, dem Fest Maria Lichtmess, feiern wir traditionell die Professjubiläen unserer Schwestern. Dieses Mal konnten wir mit Sr. Gabriel Kleinelümern ihr 75-jähriges Professjubiläum feiern. Es ist ein besonderes Geschenk, dass sie mit 96 Jahren noch immer sehr interessiert am Gemeinschaftsleben teilnimmt. 65 Jahre Profess feierten Sr. Ludovica Debray, Sr. Johanne Brendler und Sr. Friedberta Leutgeb. Ihr Diamantentes, d.h. 60-jähriges Jubiläum feierten Sr. Uta Bodesheim, Sr. Stefanis Lipp und die beiden leiblichen Schwestern Sr. Maria Katharina und Sr. Maria Pia Bojowald. Letzte ist aus Simbabwe gekommen, um gemeinsam mit ihrer Schwester das Fest zu begehen. Viele Verwandte und Freunde unserer Jubilarinnen, die mit uns in der Eucharistiefeier Dank für Gottes Führung und für die Treue der Jubilarinnen sagten, freuten sich mit der Schwesterngemeinschaft über einen gelungenen Festtag!
    Mehr Fotos auf Facebook: hier

    cps


     

    05.08.2017

    MaZ-Aussendung

    "Ein MaZ kann viele Wege gehn! Ein MaZ kann überall bestehn!" - MaZ-Song 2017

    Nach ihrem letzten Kurs zur Vorbereitung auf ein Jahr als „MissionarIn auf Zeit“ waren 12 junge Frauen und Männer für 9 Tage bei uns im Missionshaus. Für alle steht in den nächsten Tagen und Wochen die Ausreise nach Südafrika, Tansania, Ghana, Kamerun und Senegal an.
    In einem schwungvollen Gottesdienst wurden die 12 am gestrigen Abend ausgesandt. Gute Wünsche und Gottes Segen soll sie begleiten. Dass sie auch in Gedanken und im Gebet mitgetragen werden, wurde auch deutlich durch die Patenschaft, die Schwestern für die MaZ im kommenden Jahr übernommen haben.
    Mit einem selbstgedichteten MaZ-Song endete der geistliche Teil der Aussendung und leitete über in einen lustigen Grillabend mit vielen Begegnungen mit MaZ und deren Familien, die extra zur Aussendung angereist waren.
    Liebe MaZ, wir wünschen euch ein gutes, erfahrungsreiches und gesegnetes Jahr, auf dass ihr bereichert und be-geistert und wohlbehalten wieder zurückkommt!
    Mehr zum Projekt MaZ gibt’s hier:  MaZ


     

    25.07.2017

    + Sr. Maria-Josef Voullié

    Im Alter von 88 Jahren verstarb heute unsere Mitschwester Sr. Maria-Josef Voullié. Seit 1952 gehörte sie unserer Kongregation an und wirkte viele Jahre im Bereich der Hauswirtschaft und Altenpflege in verschiedenen Gemeinschaften in der Deutschen Provinz, bevor sie 2013 aus Altersgründen in das Missionshaus in Neuenbeken zurückkehrte. Nach kurzer Krankheit nahm Gott sie auf in sein ewiges Reich. Möge sie ruhen in Frieden!


     

    23.07.2017

    Fun-Lauf für "Amani-Schule" in Nairobi

    Mit dem mittlerweile 24. Fun-Lauf des Lauftreffs Wewer haben am 21. Juli zahlreiche Läufer - klein und groß - einen Spendenlauf für die Amani-Primary-School in Nairobi veranstaltet. Die Schule wurde von unseren Schwestern in Nairobi für die Straßenkinder des angrenzenden Slums gegründet. Viele Kinder und Jugendliche haben durch diese Schule eine Möglichkeit erhalten, ihr Leben selbst, vor allem aber auch erfolgreich, zu gestalten.
    Sehr dankbar sind wir den vielen Läufern, die mit ihrer Spende helfen, den Kindern neue Zukunftschancen zu ermöglichen. Asante sana! (Herzlichen Dank!) :-)

     

    19.07.2017

    + Sr. M. Raphaele Daxl

     

    Gott nahm heute unsere Mitschwester,
    Sr. M. Raphaele Daxl nach langer Krankheit im Alter von 82 Jahren zu sich.
    Sr. Raphaele, gebürtig aus Österreich, lebte und arbeitete über 50 Jahre in Paderborn und Neuenbeken.
    Sie wirkte ca. 25 Jahre als Krankenschwester im damaligen Herz-Jesu-Krankenhaus und Josefs-Krankenhaus. Von 1986 bis 1991 war sie Provinzoberin unserer deutschen Provinz. Nach drei Jahren in Altenbeken kehrte sie ins Missionshaus zurück, gezeichnet von schwerer, fortschreitender Krankheit Fortan sah sie ihren missionarischen Auftrag in der Begleitung kranker und sterbender Mitschwestern und im intensiven Gebet für die Nöte der Welt.
    Möge sie nun in Gottes Liebe ewige Geborgenheit erfahren.

    Vor einiger Zeit hatte sie in einem Berufungssteckbrief ein wenig über ihr Leben berichtet – hier noch einmal nachzulesen: Berufungssteckbrief


     

    05.07.2017

    Geschwistertreffen

    Eine seltene, aber sehr schöne Gelegenheit bot sich, als sich die drei leiblichen Schwestern: Sr. Angela, Sr. Myrona und Sr. Ursula Starker bei uns im Missionshaus trafen. Sr. Angela ist Ursuline, Sr. Myrona und Sr. Ursula gehören uns Missionsschwestern vom Kostbaren Blut an. Da Sr. Ursula in Südafrika stationiert ist, sind die Treffen der Geschwister selten - dafür umso kostbarer. Eigentlich bilden die Schwestern ein Quartett an Ordensfrauen, gehört doch noch Sr. Mary Frances Starker zu den Geschwistern, die in Kenia stationiert ist.

    cps


     

    12.06.2017

    Umzug in Dänemark

    Eine intensive Umzugswoche liegt hinter unseren drei Schwestern in Dänemark und den Helfern aus dem Missionshaus in Neuenbeken. Nach fast 60 Jahren haben die Schwestern den „Nordvanggaard“/Birkeröd verlassen, um in einigen Kilometern Entfernung noch einmal ganz neu zu starten. Drei Schwestern aus Deutschland, Österreich und Simbabwe bilden die internationale Gemeinschaft in der Diaspora Dänemarks. Mit dem neuen Kloster möchten die Schwestern Raum für ein kleines geistliches Zentrum schaffen, wo Gäste zum Beten, Ausruhen, Gespräch willkommen sind. Wir wünschen unseren Mitschwestern Gottes Segen für den Neustart in altvertrauter Umgebung!

    cps


     

    11.06.2017

    Woran glaubt Deutschland?

    "Woran glaubst du?" ist der Titel der ARD-Themenwoche 2017 vom 11.-17. Juni. Ein spannendes Thema, eine herausfordernde und persönliche Frage... Schwester Anna Mirijam Kaschner hat bei uns im Missionshaus diese Frage gestellt und die Antworten in einem kleinen Film zusammengestellt. Ein "click" auf das Bild führt zum Video.


     

    09.05.2017

    +Sr. Mario Soethe

    Im Alter von 78 Jahren verstarb gestern, 08.05., unsere Mitschwester Sr. Mario Soethe. Seit 1958 gehörte sie unserer Kongregation an und wirkte viele Jahre als Krankenschwester und Hebamme in Kenya auf unterschiedlichen Missionsstationen, bevor sie 2000 aus Gesundheitsgründen nach Deutschland zurückkam, wo sie zunächst in Mönchengladbach weiter aktiv war und 2011 zu uns ins Missionshaus kam. Möge sie ruhen in Frieden!


     
    Weitere Beiträge...