09.11.2017

    Martinsumzug erreicht das Missionshaus

    Erstmalig nahm der Laternenumzug zum Fest des Hl. Martin (11. November) seinen Verlauf über den Klosterhof des Missionshauses in Neuenbeken. Nach der Andacht in der Kirche machten sich Eltern und Kinder auf den Weg durch das Dorf. An der Spitze des Zuges Martin auf seinem Pferd, gefolgt von vielen, vielen Kindern mit ihren Laternen und mit der Schützenkapelle, die auf dem Klosterhof das traditionelle Martinslied und „Laterne, Laterne“ anstimmte, welches von Kindern, Erwachsenen und auch den Schwestern textsicher mitgesungen wurde. Ein stimmungsvolles Bild, eine schöne Atmosphäre… Anschließend führte Martin auf dem Pferd den Zug an Richtung Schule.
    Ob der „Umweg“ des Martinszuges über das Kloster der Beginn einer neuen Tradition ist? Wir Schwestern würden das begrüßen{#emotions_dlg.smile}.

    cps