+49 (0)5252 9650-0    |    info@missionshausneuenbeken.de

Besuchen Sie uns auf Facebook

+ Sr. Maria Georg Loos

Am Abend des 7. November ist unsere Sr. Maria Georg Loos im Alter von 77 Jahren nach langer, schwerer Krankheit friedlich entschlafen.

Sr. Maria Georg gehört seit über 50 Jahren unserer Gemeinschaft an. Als Krankengymnastin war sie in Südafrika eingesetzt, viele Jahre aber auch als Lehrerin im St. Francis-College in Mariannhill/Südafrika, als Provinzoberin in der Ostkap-Provinz/Südafrika, später als Generalrätin in Rom, und in der Zeit von 2009-2018 als Provinzoberin der Deutschen Provinz mit Sitz im Missionshaus Neuenbeken. Einige Jahre bekleidete sie das Amt der Vorsitzenden der Paderborner Ordenskonferenz (POK).

Trotz ihrer langjährigen Tumorerkrankung war sie aktiv und voller Ideen und Pläne, bis sie vor fast einem Jahr ganz auf die Krankenstation zog und ihre Lebenskräfte nach und nach weniger wurden und nun aufgebraucht waren. In ihrer intensiven und lebendigen Gottesbeziehung hat sie sich schon seit geraumer Zeit sehr konkret mit ihrem Sterben auseinandergesetzt, sodass wir Schwestern sie gut vorbereitet wissen, ihrem „Gott der Überraschungen“, dem sie ihr Leben auf Erden anvertraut hat, nun für immer zu begegnen.

Möge sie leben in Gottes Herrlichkeit!

Aufgrund der aktuellen Quarantäne-Situation der Schwesterngemeinschaft im Missionshaus (Sr. Maria Georg ist nicht an/mit Corona verstorben!) wird die Beerdigung erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Drucken E-Mail

Informationen aus dem Missionshaus zum Corona-Geschehen

17.11.2020:  Letztes update zum Corona-Geschehen im Missionshaus:

Mit dem heutigen Dienstag endet die 14-tägige Quarantäne für unsere Schwesterngemeinschaft des Missionshauses. Auch unsere Mitarbeiter*Innen, die in Quarantäne waren, kommen nach und nach wieder zurück zur Arbeit und vervollständigen unsere Teams vor allem in der Pflege, aber auch in anderen Bereichen des Hauses.

Wir freuen uns sehr darüber und gehen und mit „gelassener Vorsicht“ in die Zukunft.

Nochmals danken wir vor allem unseren Mitarbeiter*Innen, die in vorzüglicher Weise diese herausfordernde Zeit in großer Verantwortung mit uns getragen haben, sowie allen, die uns ihr Mitghehen und ihre Anteilnahme in guten und unterstützenden Worten, sowie im Gebet gezeigt haben.

Mit unseren Gedanken und unserem Gebet sind wir bei allen, die uns ihre Verbundenheit ausgedrückt haben, aber auch bei allen Menschen, die in verschiedenster Weise schwer an den Auswirkungen der Pandemie zu tragen haben.

Bleiben/werden Sie gesund und bleiben Sie behütet und gesegnet,
Sr. Angela-Maria Segbert und die Schwestern und Mitarbeiter*Innen des Missionshauses

14.11.2020: Aktueller Stand und Informationen zum Corona-Geschehen im Missionshaus:

Am 12.11. fand eine erneute Testung unserer negativ getesteten Mitarbeitenden, sowie einiger Schwestern statt. Sehr schnell haben wir die Ergebnisse der Testung erhalten. Von den 66 Testungen waren die Ergebnisse für alle unsere Mitarbeiter*Innen negativ (ein Ergebnis steht noch aus), das Ergebnis einer unserer Schwestern leider positiv. Die 4 direkten Kontaktpersonen dieser Schwester wurden ebenfalls umgehend getestet, erhielten zum Glück ein negatives Testergebnis und befinden sich ebenfalls in Isolation.

Eine unserer ersten positiv getesteten Mitschwestern wurde gestern stationär aufgenommen und wird nun intensivmedizinisch betreut. Ihr gilt unsere besondere Sorge.

Alle weiteren infizieren Schwestern und Mitarbeiter befinden sich auf dem Weg der Besserung.

Danke für alles Gedenken,

Sr. Angela-Maria Segbert

11.11.2020: Aktueller Stand und Informationen zum Corona-Geschehen im Missionshaus

Weiterhin können wir mit Erleichterung mitteilen, dass alle infizierten Schwestern und Mitarbeitenden in einem stabilen Zustand sind und die Symptome sich bei keinem der Erkrankten verschlechtert haben.

Aufgrund der bestehenden Arbeitsquarantäne werden morgen (12.11.) alle bisher negativ getesteten Mitarbeitenden, die derzeit im Missionshaus beschäftigt sind, nochmals getestet.
Über das Ergebnis werden wir auch hier wieder berichten.

Mit Dank für alle Verbundenheit,
Sr. Angela-Maria Segbert

8.11.2020: Aktueller Stand und Informationen zum Corona-Geschehen im Missionshaus

Keine Nachrichten sind gute Nachrichten! Wir können mit Erleichterung und Dank sagen, dass alle Schwestern und Mitarbeitenden weiterhin in stabiler Verfassung sind und sich bestehende Corona-Symptome nicht verschlechtert haben.
Der Tod unserer Mitschwester, Sr. Maria Georg Loos am gestrigen Samstag, steht in keiner Verbindung mit dem Corona-Geschehen in unserem Haus.

In Dankbarkeit für alle Verbundenheit, die wir erfahren,
Sr. Angela-Maria Segbert, Mitschwestern und Mitarbeitende

6.11.2020: Aktueller Stand und Informationen zum Corona-Geschehen im Missionshaus (Stand: 6.11.2020, 18.00h)

Das letzte ausstehende Testergebnis für eine Mitarbeiterin war zum Glück ebenfalls negativ. Offizielles Testergebnis: 163 Corona-Testungen: insgesamt 23 positive Testergebnisse. Weiterhin sind wir dankbar, dass die Symptome aller Betroffenen, Mitarbeitenden und Schwestern im Großen und Ganzen erträglich sind.

Danke für alle Zeichen der Verbundenheit, die wir erfahren und die uns tief berühren!

Sr. Angela-Maria Segbert

5.11.2020: Aktueller Stand und Informationen zum Corona-Geschehen im Missionshaus (Stand: 5.11.2020, 12.00h)

Seit dem heutigen Morgen liegen nun bis auf ein Testergebnis alle vor. Von den verbliebenen offenen 4 Testergebnisse waren 2 Testergebnisse von Mitarbeiterinnen in der Pflege positiv, ein dritter Test negativ. So ergibt sich als Testergebnis: 163 Testungen, davon insgesamt 23 positive Testergebnisse von 12 Mitarbeitenden, hautpsächlich aus dem Bereich der Pflege, von 10 Ordensschwestern und einem Mitbewohner. Weiterhin sind wir dankbar, dass bisher der Krankheitsverlauf für die Betroffenen im erträglichen Bereich liegt.

Die positiven und unterstützenden Reaktionen und Mitteilungen aus unserem Umfeld berühren uns sehr! Vielen herzlichen Dank!

Für die Missionsschwestern
Sr. Angela-Maria Segbert

4.11.2020: Aktueller Stand und Informationen zum Corona-Geschehen im Missionshaus (Stand: 4.11.2020, 15.00h)

Am gestrigen Dienstag, 3.11.2020 wurden insgesamt 163 Personen auf das Corona-Virus getestet: Mitarbeitende und Schwestern und Mitbewohner unseres Hauses.

Von den 163 Testungen liegen aktuell 160 (5.11. korrigiert auf 159) Testergebnisse vor.

Demnach sind insgesamt 10 Mitarbeitende, hauptsächlich aus dem Bereich der Pflege, 10 Ordensschwestern und ein Mitbewohner positiv getestet, d.h. bisher haben wir insgesamt 21 positive Testergebnisse. Die restlichen 3 (5.11. korrigiert auf 4) Ergebnisse werden am morgigen Donnerstag erwartet.

Alle Schwestern und Mitarbeitenden wurden informiert. Die positiv getesteten Personen befinden sich in strikter Isolation. Die negativ getesteten Ordensschwestern halten die häusliche Quarantäne, sowie alle Schutzmaßnahmen ein.

Im ständigen Kontakt mit dem Gesundheitsamt warten wir auf weitere Anweisungen.

Die positiv getesteten Personen zeigen Gott-sei-Dank bisher nur milde Symptome bzw. sind sogar symptomfrei. Das ist bei aller Spannung und Sorge ein kleiner Lichtblick. Allen betroffenen Mitarbeitenden, die sich sehr für unsere Gemeinschaft und unser Haus einsetzen, wünschen wir Schwestern von ganzem Herzen baldige Genesung.

Dass die Reihentestung so ausgesprochen problemlos und zügig ablief, und die Auswertung super-schnell kam, macht uns dankbar, da dies auch für die weitere Planung hier vor Ort ausgesprochen hilfreich ist. Wir wissen, dass dies in der allgemein angespannten Corona-Situation im Kreis Paderborn mit der enormen Herausforderung für die Arztpraxen, das Gesundheitsamt und die Testlabors, nicht selbstverständlich ist.

Über verschiedene Kanäle erreichten uns ermutigende Botschaften und Zeichen der Verbundenheit. Dafür sind wir sehr dankbar und wünschen allen Gottes Segen und: „Bleiben Sie gesund!“

Updates folgen.

Sr. Angela-Maria Segbert (Hausoberin)

_____________________________________________

02.11.2020 Information aus dem Missionshaus zur Corona-Lage:

Am Samstagnachmittag, 31.10.2020 ist eine unserer Mitarbeiterinnen in der Pflege in unserem Missionshaus positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Unmittelbar nach der Kenntnis haben wir direkt Kontakt mit dem Gesundheitsamt Paderborn aufgenommen und alle unsere ca. 80 Mitarbeitenden des Missionshauses darüber informiert.

Alle Außenaktivitäten der Schwestern wurden eingestellt und unsere Gemeinschaft mit 80 Schwestern hat sich unverzüglich in Quarantäne begeben.

Im Laufe des Sonntags, 1.11.2020 wurden weitere 3 Mitarbeiterinnen, sowie eine Ordensschwester per Schnelltest positiv getestet.

Ebenfalls am Sonntag wurde mit dem Gesundheitsamt Paderborn das weitere Vorgehen geplant: Am Dienstag, 3.11. werden – nach Anordnung des Gesundheitsamtes - sämtliche Mitarbeiter*Innen und Ordensschwestern getestet.

Wir informieren unsere Schwestern und unsere Mitarbeitenden fortlaufend über das derzeitige Corona-Geschehen.

Wir stehen in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt des Kreises Paderborn.

Wir sind sehr, sehr dankbar für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitenden und froh, dass der Kontakt mit den Behörden, sowie mit der ortsansässigen Hausarztpraxis reibungslos und sehr unterstützend verläuft.

Updates folgen.

Für die Schwestern des Missionshauses

Sr. Angela-Maria Segbert (Hausoberin)

Drucken E-Mail

Weltmissionssonntag

25.10.2020

Weltmissionssonntag. Bei aller Corona – bedingten Sparsamkeit beim Singen in der Liturgie, haben wir uns im Missionshaus am heutigen Weltmissionssonntag über die getanzte Bibelprozession unserer afrikanischen Mitschwestern aus Mosambik, Simbabwe und Kenia gefreut. hier zu sehen Das Wort Gottes will mit Freude allen verkündet werden, die bereit sind, es aufzunehmen. Dazu sind wir Christen gesandt!

Drucken E-Mail

Bischöflicher Besuch

15.10.2020 Aus Anlass der Visitation unserer Generaloberin Sr. Monica Mary Ncube, die die vergangenen vier Wochen in unserer Gemeinschaft verbrachte, konnten wir heute Weihbischof König bei uns willkommen heißen. In seinem Dienst als Bischofsvikar für Aufgaben der Weltkirche und Weltmission und für Institute des geweihten Lebens feierte er mit unserer Schwesterngemeinschaft den Gottesdienst und blieb zur anschließenden Begegnung beim Abendessen mit Sr. Monica Mary und der Schwesterngemeinschaft des Missionshauses.

Drucken E-Mail

Laufen für einen guten Zweck

27.09.2020

Eine kleine Gruppe vom Lauftreff Wewer übergab uns Missionsschwestern vom Kostbaren Blut heute einen Scheck über € 2.222,22 für unser Waisenhaus in Moshi/ Tansania. Der Sponsorenlauf konnte aufgrund der Corona-Situation in diesem Jahr nicht wie gewohnt in der großen Gruppe stattfinden, so liefen die Teilnehmer in kleinen Gruppen oder auch alleine für den guten Zweck. Für die Scheckübergabe im Missionshaus Neuenbeken ließen es sich die Läuferinnen und Läufer nicht nehmen, auch die 20 km von Wewer nach Neuenbeken zu laufen. Bei Kaffee, Waffeln und heißen Kirschen im Klostercafé bedankte sich Sr. Angelika Hellbach im Namen der Missionsschwestern bei allen, die zu dieser tollen Spende beigetragen haben. 

Drucken E-Mail

Kontakt zu uns

Wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen möchten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an info(at)missionshausneuenbeken.de
oder rufen Sie uns an unter 05252 9650-0

Vielen Dank!


Kongregation der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut
CPS = Congregatio Pretioso Sanguine

Missionshaus Neuenbeken
Alte Amtsstr. 64
33100 Paderborn

Tel:  05252/9650-0
Fax:  05252/9650-600

Impressum

Herausgeber:

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Kongregation der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut
CPS = Congregatio Pretiosio Sanguine

Missionshaus Neuenbeken
Alte Amtsstr. 64
33100 Paderborn

Tel:  05252/9650-0
Fax:  05252/9650-600

Impressum vollständig ....

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.