+49 (0)5252 9650-0    |    info@missionshausneuenbeken.de

Besuchen Sie uns auf Facebook

"Lasst uns froh und munter sein..."

8.12.2019

Traditionsgemäß besuchte der Nikolaus die Schwestern im Missionshaus. Begleitet wurde er, wie in jedem Jahr, von der Feuerwehr und der Neuenbeker Schützenkapelle. Es ist eine ganz besondere Tradition, die das Dorf Neuenbeken pflegt, dass nicht nur Kinder vom Nikolaus mit einer süßen Gabe bedacht werden, sondern auch Senioren über 80 Jahren (und von denen haben wir im Missionshaus eine große Anzahl zu bieten 😊).

Gerne geben wir auch Senioren aus dem Dorf die Möglichkeit, mit und bei uns den Besuch des „Heiligen Mannes“ zu erwarten.

Der Besuch auf der Krankenstation war für unsere Mitschwestern im Pflegebereich eine besondere Freude, aber auch der Nikolaus selbst begrüßte jede einzelne Schwester mit einem guten Wort und fand vor allem für Sr. Gabriel, mit 99 Jahren die älteste Schwester im Missionshaus,, besondere Wertschätzung und sprach den Wunsch aus, im nächsten Jahr gerne zum 100. Geburtstag gratulieren zu wollen.

Drucken E-Mail

Professjubiläum

8.12.2019

Am gestrigen Sonntag, 8. Dezember, feierte Sr. Maria Hildegard Hagspiel ihr Diamantenes Professjubiläum. Mit ihrer leiblichen Schwester, Sr. Lucilla, die in unserem Mutterhaus Hl. Blut in den Niederlanden eingesetzt ist, schaute die Jubilarin auf 60 bewegte Ordensjahre zurück und dankte im Gottesdienst für ihre Berufung als Missionsschwester vom Kostbaren Blut. Sr. Eduardis Mörwald musste leider aus Krankheitsgründen ihr 65-jähriges Ordensjubiläum im Krankenhaus verbringen.

Der Besuch des Nikolaus, der in Neuenbeken allen über 80-jährigen BewohnerInnen eine süße Gabe bringt, gab dem Jubiläum eine kleine „himmlischen“ Note 😊.

Drucken E-Mail

Wenn ich das gewusst hätte...

02.12.2019

„Wenn ich das gewusst hätte“ – wiederholte der Wirt im gleichlautenden geistlichen Theaterstück, das eine Gruppe internationaler Jugendlicher der Jugendwohngemeinschaft Vincenz-Haus, Paderborn, während des heutigen Gottesdienstes in unserer Klosterkirche aufführte.Im Rahmen einer gespielten Talkshow kamen sowohl der Wirt der Weihnachtsgeschichte zu Wort, der Maria und Josef von seiner Tür wies, als auch Maria und Josef selbst auch, sowie ein Hirte, einer der drei Könige und König Herodes. Alle erzählten aus ihrer Warte die Weihnachtsgeschichte, in der jede/r von ihnen einen wichtigen Part einnahm. Die Jugendlichen, zum Teil minderjährige alleinstehende Flüchtlinge, zum Teil einheimische Jugendliche hatten sich mit dem Leiter der Jugendwohngemeinschaft Johannes Kurte mit den Texten der biblischen Weihnachtsgeschichte auseinandergesetzt und ihre Eindrücke in dem kleinen Theaterstück umgesetzt, das auch die Zuschauer nachdenklich zurückließ.

Drucken E-Mail

Kontakt zu uns

Wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen möchten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an info(at)missionshausneuenbeken.de
oder rufen Sie uns an unter 05252 9650-0

Vielen Dank!


Kongregation der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut
CPS = Congregatio Pretioso Sanguine

Missionshaus Neuenbeken
Alte Amtsstr. 64
33100 Paderborn

Tel:  05252/9650-0
Fax:  05252/9650-600

Impressum

Herausgeber:

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Kongregation der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut
CPS = Congregatio Pretiosio Sanguine

Missionshaus Neuenbeken
Alte Amtsstr. 64
33100 Paderborn

Tel:  05252/9650-0
Fax:  05252/9650-600

Impressum vollständig ....

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen