Missionsschwestern vom Kostbaren Blut – weltweit

Im Juni 2019 trafen sich für 3 Wochen die Provinz- und Regionaloberinnen aus aller Welt mit den Mitschwestern aus der Generalleitung. Das Treffen fand in unserem „Mutterhaus Heilig Blut“ in den Niederlanden statt, von dem aus früher viele Schwestern in die Welt ausgereist waren. Neben unserem internationalen Team der Generalleitung aus Rom (bestehend aus 4 Nationalitäten) waren die verantwortlichen Schwestern aus den Provinzen Südafrika/Mariannhill und Südafrika/Eastern Cape, aus Simbabwe/Sambia, aus Mosambik, aus der Dem. Republik Kongo und Ostafrika (mit Kenia/ Tansania/ Sudan), aus Korea, Nordamerika (mit Canada und USA) und Europa (mit Deutschland, Österreich, Niederlande, Portugal und Dänemark) versammelt. 2 Jahre nach dem Generalkapitel wollten sie zurückschauen, was von den guten Ideen bisher umgesetzt wurde und miteinander planen, was in den nächsten Jahren geschehen muss. Es wurden Freude und Sorge miteinander geteilt; mehr voneinander zu wissen bindet wieder stärker zusammen.

Es war in diesen 3 Wochen wirklich ein großes Sprachen-Erlebnis: Deutsch, Englisch, Niederländisch… in der Liturgie, im Speiseraum zusammen mit der Hausgemeinschaft… alles wurde gesprochen, und man verstand einander. Trotz anstrengender Wochen war eine frohe Atmosphäre zu spüren und der große Wunsch, die Kongregation in eine gute Zukunft zu führen.

                                                                                     Sr. Angelika Hellbach cps

Drucken