06.05.2018

    Einsetzung der Europäischen Provinzleitung

    Am 6. Mai 2018 wurde in unserem Mutterhaus „Heilig Blut“ in den Niederlanden die neue Europäische Provinz gegründet und die erste Europäische Provinzleitung feierlich eingesetzt. Aus der deutschen und österreichischen Provinz, sowie der niederländischen Region ist damit die „Europäische Provinz“ geworden.

    In einem feierlichen Akt dankte Sr. Monica Mary Ncube (Generaloberin) den scheidenden Provinz- und Regionaloberinnen Sr. Maria Georg Loos (Deutschland), Sr. Johanna Maria Wagner (Österreich), Sr. Ursel Beyerle (Niederlande) für ihren Dienst in den letzten Jahren. Die Europäische Provinz zeigt sich praktisch vor allem in der Einheit der Leitung der Provinz, wobei die jeweiligen Länder ihren rechtlichen Status, sowohl staatlich als auch kirchenrechtlich behalten.
    Zur neuen Europäischen Provinz gehören die Länder Deutschland, Österreich, Niederlande, Dänemark und Portugal mit insgesamt 220 Schwestern. Gestern wurde die erste Europäische Provinzleitung für zwei Jahre eingesetzt. Sie besteht aus Sr. Ingeborg Müller – Provinzoberin mit Sitz im Mutterhaus „Heilig Blut“ in den Niederlanden, Sr. Pallotti Findeing aus Österreich (1. Assistentin und Vertreterin der Provinzoberin(, Sr. Magdalena Mikus aus Deutschland, Sr. Godelief Leijten aus den Niederlanden, Sr. Angelika Hellbach aus Deutschland, Sr. Monika Maria Pfaffenlehner aus Österreich und Sr. Anna Mirijam Kaschner, die in Dänemark stationiert ist.

    Unseren Mitschwestern wünschen wir für ihren Dienst, den sie übernommen haben, alles erdenklich Gute und Gottes Segen!

    cps