22.06.2018

    "Freiwilliges Soziales Jahr" im Missionshaus

    Anfang des Jahres 2017 beschlossen wir  Missionsschwestern vom Kostbaren Blut, ab sofort das freiwillige soziale Jahr im Missionshaus Neuenbeken anzubieten. Im Spätsommer 2017 hat nun zum ersten Mal eine junge Frau ihren Dienst angetreten. Caroline Freitag hat sehr schnell die Herzen unserer  hilfs- und pflegebedürftigen Schwestern erobert, die sie nun noch bis Ende Juli betreut. Sie konnte sich aussuchen, ob sie ihren Dienst in der Betreuung oder in der Pflege versieht. Nach einer Zeit in der Betreuung hat Caroline für sich entschieden, bis zum Ende des FSJ auch noch in die Pflege hinein zu „schnuppern“.
    Wir haben  Caroline selbst gefragt, wie es ihr in der Zeit bei uns ergangen ist. Folgendes hat sie geantwortet:
    „ Während meines freiwilligen sozialen Jahres wurde ich mit vielen neuen Herausforderungen konfrontiert und habe so auch viele neue Erfahrungen sammeln können. Klar ist es oft nicht ganz leicht in diesem Berufsfeld, doch ich habe schnell gelernt, meine Grenzen zu überwinden und kann mir so auch neue setzen. Zudem macht es einen selbst als Person überglücklich, wenn man sieht, wie dankbar die Bewohner über die kleinen Hilfen sind. Und wenn man diese Freude dann in den Gesichtern sehen kann, fühlt man sich selbst genauso gut und erleichtert, weil man wieder Jemanden etwas Gutes getan hat.“
    Wir sind ihr sehr dankbar für ihre tolle Mitarbeit, aber auch grundsätzlich als Schwesterngemeinschaft und Mitarbeitende im Bereich der Pflege, dass wir diese Erfahrungen mit jungen Menschen machen dürfen. Mit Rat, Tat und großer Unterstützung stand uns auch „In Via“ (Katholische Mädchensozialarbeit) zur Seite, die als Institution die Durchführung des FSJ im Erzbistum Paderborn begleitet. In Via ist es u.a. wichtig, dass die MitarbeiterInnen im FSJ  in ihrem sozialen Einsatz  gut begleitet, angeleitet und beraten werden und immer einen Ansprechpartner haben. Da uns diese Qualitätsstandards  auch als Schwestern und Mitarbeitende im Missionshaus  sehr am Herzen liegen, haben wir nun von In Via ein Zertifikat erhalten, das uns die Umsetzung und Erfüllung all dieser Standards bestätigt. Für Rückfragen zum Freiwilligen Sozialen Jahr stehen wir gern zur Verfügung. Wir sind froh, dass sich für das kommende Jahr 2018/2019 wieder eine junge Frau dafür interessiert, ihr Freiwilliges Soziales Jahr in unserem Haus zu leisten.

    D. Daniel, Dienstleistungskoordinator i. Missionshaus Neuenbeken